Skip to main content

LG K10 (2017) – günstiges Handy aus der unteren Mittelklasse

Alle (5) anzeigen Preisvergleich

smarterphonestore - Gesamtliste

149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Dezember 2017 6:36
Kaufen

149,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Dezember 2017 6:36
Kaufen

154,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Dezember 2017 6:36
Kaufen
Preisverlauf

LG K10 2017 als starkes Einsteiger-Smartphone – LGs K-Familie bewegt sich preislich und auch technisch auf mittlerem bis hohem Einsteiger-Niveau und das LG K10 hat nun einen Nachfolger, so wie die komplette K-Serie. Das LG K10 (2017) ist dabei wieder das teuerste und am besten ausgestattete Gerät der Serie. Es bietet für knapp über 200 Euro eine reife Leistung, denn es bringt LTE, eine Weitwinkel-Selfie-Kamera, einen starken Akku und einen flotten Prozessor mit, so wie es der Slogan leicht andeutet: „Power to the People.“ Die Geräte aus dem Vorjahr sind aber mittlerweile bereits ab um die 100 Euro zu haben und daher kann man davon ausgehen, dass auch das 2017er K10 bald in diesem Preisbereich zu finden sein wird.

Verarbeitung, Design und Display

Das Gehäuse ist im Vergleich zum Vorgänger etwas wertiger geworden. Wuchtig bleibt es trotzdem, dafür sorgen die breiten Ränder und der geschwungen-runde Rahmen. Ansonsten gibt es weiterhin nur ein Kunststoffgehäuse in schlichtem Schwarz oder etwas Farbe in Rotgold im sogenannten Bicolor-Look. Auch durch das 5,3 Zoll große Display wirkt das LG K10 (2017) korpulent. Die Auflösung beträgt aber nur 720 x 1280 Bildpunkte und hat dementsprechend eine Pixeldichte von 277 ppi, das könnte in der Preisklasse ruhig höher ausfallen. Im Vergleich setzt die Konkurrenz inzwischen auf Full-HD-Anzeigen. Dafür ist das neue LG K10 um 2 Gramm leichter geworden und wiegt jetzt 138 Gramm. Zudem ist es gleichzeitig auch schlanker mit 7,99 Millimeter geworden und dennoch gibt es einen austauschbaren Akku und eine abnehmbare Rückseite. Auf der Rückseite sind bis auf den Standby-Button, alle Bedienungselemente weggefallen.

Kamera und Leistung

Die Hauptkamera beim LG K10 (2017) ist eine 13-Megapixel-Kamera ohne spektakuläre Technik-Highlights. Bei guten Lichtverhältnissen, schießt diese gute Bilder mit passenden Farben und ordentlicher Schärfe. Hat aber etwas Probleme beim Fokussieren. Die Frontkamera löst zwar nur mit 5 Megapixel auf, bietet dafür aber ein 120-Grad-Weitwinkelobjektiv, womit im Selfiebetrieb auch kleinere Gruppen erfasst werden können. Außerdem bietet LGs Kamera-Software viele Einstellungsmöglichkeiten und Filter, man kann einen HDR-Modus aktivieren und Fotos per Sprachbefehl aufnehmen.

Wichtig ist vor allem aber wie Hardware mit der Performance zusammenarbeiten und hierfür werkelt im LG K10 (2017) ein MT6750, auf acht Cortex-A53-Kernen mit 1,5 Ghz Taktung, der von 2 GB Arbeitsspeicher und einer Mali-T860-Grafikeinheit unterstützt wird. Das überzeugt für die Preisklasse, allerdings sind dagegen die 8,9 GB an freiem Nutzerspeicher sehr wenig. Über eine Micro-SD-Speicherkarte kann der Speicher jedoch auf 32 GB erweitert werden. Heutzutage ist das aber recht wenig. Die Konnektivitätsmöglichkeiten beim K10 sind umfangreich, lediglich am Dual-Band-WLAN wird gespart und es bei LTE-Geschwindigkeit werden maximal 300 Mbit/s erreicht. Im Hinblick auf die Software hat LG neben Googles Android 7.0 Nougat auch seine eigene Benutzeroberfläche UX 5.0+ auf das K10 installiert. Das sorgt für eine tolle Bedienoberfläche.

Akku

Im Akku zeigt sich die wahre Stärke des LG K10 (2017) und fasst 2.800 mAh. Damit liegt es im oberen Mittelfeld der Peisklasse, was das Energiesparen angeht. Dieser ist zudem austauschbar, was in Zeiten von Unibodys und immer schlankeren Gehäusen keine Selbstverständlichkeit mehr ist.

Die Top-Featurs des LG K10 (2017) im Überblick:

  • Android 7.0 Nougat
  • 5,3 Zoll HD Display
  • 1.5 GHz Octa-Core Prozessor
  • 2 GB RAM
  • 16/32 GB interner Speicher, erweiterbar
  • 13 Megapixel Kamera

Fazit:

In jedem Fall hat das LG K10 (2017) einen Schritt deutlich nach vorn gemacht. Das Gehäuse ist schlanker geworden, der Akku stärker und auch mehr Leistung steckt in der Hardware. Das LG K10 (2017) ist damit ein sehr gutes Angebot für aktuell unter 200 Euro. Bleibt aber im Vergleich mit der Konkurrenz ein Einsteiger-Flaggschiff, statt ganz klare Mittelklasse.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Preisverlauf


149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Dezember 2017 6:36