Skip to main content

Motorola Moto C – Preise, technische Daten und Tests

ProzessorMT6580m
RAM1GB
Interner Speicher8GB
Display854 x 480 Pixel
Displaygröße5Zoll
Hautpkamera5Megapixel
Akku2350mAh
Simkartenormale Simkarte

Motorola Moto C – Preise, technische Daten und Tests – Die Marke Motorola wurde mittlerweile von Lenovo aufgekauft und daher steht hinter der neuen C-Serie des Unternehmens nun auch Lenovo als Konzern. Trotzdem bekommt man die neusten Modelle nach wie vor unter der Bezeichnung Moto und auch das Logo mit dem Doppelflügel ist noch auf allen Modelle zu finden. Es kann aber durchaus sein, dass die Geräte auch unter der Bezeichnungen Lenovo Moto C angeboten werden.

Unabhängig vom Namen gibt es mit dem Moto C wieder ein neues Modell, dass im Preisbereich von um die 100 Euro angeboten wird. Bisher fehlen noch die europäischen und deutschen Angebote dazu, aber in den USA liegen die neue Smartphone bei 89 Dollar.

Dafür gibt es den MediaTek MT6580m Prozessor, 1GB RAM und 8GB internen Speicher. Als eine interessante Besonderheit läuft auf dem Gerät Android 7 – man bekommt also zum Preis von unter 100 Euro ein Smartphone mit dem neusten Android Betriebssystem. Das ist keine Selbstverständlichkeit – viele andere Modelle in diesem Preisbereich laufen noch mit Android 6 oder sogar Android 5. Das Moto C in der neusten Version verwendet dazu ein kaum verändertes Android 7, so dass man die Sicherheitsupdates von Google für Android auch sehr schnell einspielen kann und keine großen Veränderungen notwendig sind. Auf diese Weise bleibt man auch mit diesem sehr preiswerten Handy auf dem neusten sicherheitstechnischen Stand.

Der Akku umfasst eine Kapazität von 2350mAh. Das ist wahrscheinlich ausreichend und könnte in Verbindung mit den Stromsparfunktionen von Android 7 sogar zu guten Ergebnissen bei der Ausdauer führen. Allerdings sollte man nicht zu viel erwarten. Diese Akkuleistung ist allerdings durchaus Standard. Auch andere Modelle wie das LG K4 oder das Moto E 2.Gen leisten auch nicht viel mehr.

Abstriche beim Display und der Kamera

Neben den guten Nachrichten gibt es aber auch einige Punkte, die man kritisch sehen muss. Das Display bietet zwar 5 Zoll, die Auflösung ist aber mit nur 854 x 480 Pixeln wenig konkurrenzfähig. Das können anderen Modelle in diesem Preisbereich besser.

Auch die Kamera mit einer Auflösung von 5 bzw. 2 Zoll ist eher mager ausgestattet. An sich sollte man 2017 bereits auf einige bessere Werte verweisen können. So recht es wohl gerade so für einige schnelle Schnappschüsse, wirklich gute Aufnahmen kann man leider nicht erwarten.

Darüber hinaus soll es auch zwei Varianten geben: ein Gerät mit LTE und ein Modell ohne. Ohne LTE wird man daher nur mit 3G Geschwindigkeit surfen können, dafür zahlt man etwas weniger. Allerdings können wir an sich nur raten, zur Variante mit 4G LTE Verbindungen zu greifen. Das ist die deutlich zukunftsfähigere Version.

Unser Fazit zum Moto C

Das Moto C kann vor allem mit dem Android Betriebssystem überzeugen. Es gibt selbst bei vielen teureren Geräten noch kein Android 7 (man denke nur an die Galaxy A3 und A5 Modelle von 2017) und damit hat Lenovo an dieser Stelle einen sehr großen Vorteil.

Darüber hinaus bietet das Gerät aber wenig, dass es von anderen Handys und dieser Preisklasse abgrenzen würde.

Verfügbarkeit und Preise

Leider hat Lenovo bisher noch keine Angaben dazu gemacht, wann die Geräte in Deutschland auf den Markt kommen werden. Lediglich die Farben stehen mittlerweile fest: man wird das Moto C in Weiß und Schwarz bekommen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *