Skip to main content

ZTE Blade L3 – Test, technische Daten und der Preis ohne Vertrag

Alle (3) anzeigen Preisvergleich

Handytick.de

41,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Oktober 2017 21:00
Kaufen

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Oktober 2017 21:00
Kaufen

100,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Oktober 2017 21:00
Kaufen
Preisverlauf
ProzessorMediatek MT6582M Quad-Core-Prozessor
RAM1GB
Interner Speicher8GB
Display480 x 854 Pixel
Displaygröße5Zoll
Hautpkamera8Megapixel
Akku2000mAh
Simkartenormale Simkarte

Gesamtbewertung

64.87%

"Sehr günstig, aber auch sehr wenig Technik"

Design
75%
Technik
55%
Preis/Leistung
64.6%

ZTE Blade L3 – Test, technische Daten und der Preis ohne Vertrag – Das ZTE Blade L3 ähnelt von den technischen Daten her sehr dem Blade L5 von ZTE, ist allerdings bei der Technik in Teilen etwas schlechter ausgestattet. Dafür zahlt man auch einige Euro weniger. Die Unterschiede liegen dabei in folgenden Bereichen:

  • Der Akku des L3 hat nur 2.000mAh statt der 2150mAh im L5.
  • Das L5 nutzt Android 5.1, das L3 nur Android 5.
  • Das L3 unterstützt bei Bluetooth nur den 3.0 Standard und nicht den 4.0 Standard wie das L5.
  • Das L5 hat Sensoren für Näherung und Umgebungslicht an Bord, diese fehlen beim L3.

Insgesamt gesehen lohnt es sich daher, doch ein paar Euro mehr auszugeben und gleich zum ZTE Blade L5 zu greifen, da dieses Modell auch weniger als 100 Euro kostet und trotzdem etwas mehr an Technik bietet.

Was steckt eigentlich hinter dem Unternehmen ZTE?

ZTE ist in Deutschland als Hersteller von Handys und Smartphones noch nicht so bekannt wie die Größen in dem Bereich, hat sich aber mittlerweile im Technik-Bereich und auch bei Smartphones einen Namen gemacht. In der Selbstbeschreibung charakterisiert sich das Unternehmen wie folgt:

ZTE gehört zu den weltweit führenden Mobiltelefon-Herstellern. Das Unternehmen produziert mit Handys, Smartphones, Tablet-PCs, mobile Breitband-Modems und Hotspots ein umfassendes Portfolio an mobilen Endgeräten.

ZTE unterhält strategische Partnerschaften mit 47 der 50 größten Mobilfunk-Betreiber der Welt. Außerdem belegt ZTE seit 2011 kontinuierlich Spitzenplätze in dem von der WIPO veröffentlichten Ranking internationaler Patentanmeldungen.

Man bekommt mit ZTE also kein No-Name China Handy sondern ein qualitativ solides Gerät, dass mit der Konkurrenz von Samsung, LG oder auch anderen Anbietern in diesem Preisbereich durchaus mithalten kann.

Das Design beim LTE Blade L3

Wie bei dieser Preisklasse zu erwarten setzt das L3 natürlich auf eine Hülle aus Kunstoff. Trotzdem sieht es nicht plump aus, stattdessen bekommt man ein durchaus schickes und schlankes Gerät, das beim Design durchaus mit einigen der teuren Geräte mit halten kann. Beim Berühren bemerkt man aber den Kunststoff deutlich, die Haptik ist eher wenig wertig.

Dazu sind die Ränder rund um das 5 Zoll große Display (vor allem oben und unten) doch sehr stark ausgefallen.

Wer auf Farben steht, wird beim Blade L3 leider wenig Freude haben. Das Unternehmen liefert die Modelle nur in zwei Farben. Man kann sich für die schwarze oder die weiße Variante entscheiden – mehr Möglichkeiten stehen leider nicht zu Auswahl.

Die Besonderheiten beim LTE Blade L3

Das Gerät besitzt nicht nur einen Simkarten-Slot sondern ist in der Lage, mit zwei Simkarten gleichzeitig zu arbeiten. Man kann damit also beispielsweise eine Hauptkarte nutzen und noch einen weitere Simkarte für den Datentarif einlegen um damit kostengünstig zu surfen. Umgekehrt kann man auch auf beiden Simkarten von außen erreicht werden – das Gerät signalisiert dann, welche Karte gerade aktiv ist und angrufen wurde.

Dazu gibt es noch eine weitere Besonderheit, die man so nur beim Blade L3 findet: Die Buttons des Gerätes sind anpassbar und lassen sich konfigurieren. ZTE schreibt dazu:

Die absolute Individualität – das bietet dir das Blade L3. In verschiedenen Farbvarianten erhältlich kannst du das Smartphone, deinem persönlichen Style anpassen. Das Blade L3 gibt dir die einzigartige Möglichkeit sein Interface nach deinen Wünschen umzuformen. Du möchtest deinen Menü-Button nicht auf der rechten Seite sondern links? Der Zurück-Knopf ist deiner Meinung nach nicht an der richtigen Stelle? Kein Problem, denn mit dem Blade L3 tust du genau das, was du willst.

So ein Feature erwartet man an sich nicht bei einem Gerät in dieser Preisklasse. Allerdings ist es auch merh eine Frage der Bequemlichkeit und dürfte nur wenige Nutzer dazu veranlassen, auf dieses Smartphone zu wechseln.

Kein LTE mit an Bord

Neben den interessanten Features, mit denen das L3 aufwarten kann, gibt es aber auch einen großen Kritikpunkt: man surft mit dem Smartphones maximal in den 3G Netzen der jeweiligen Anbieter. Der Zugriff auf LTE ist nicht möglich, weil das Gerät diesen nicht unterstützt.

Das Surfen im mobilen Internet ist also mit dem Blade L3 vergleichsweise langsam und man kann die schnellen LTE Tarife nicht nutzen, die es mittlerweile bei vielen Anbietern auf dem deutschen Markt gibt. Zukünftig werden sicher immer mehr Anbieter auf LTE setzen und damit sind diese Geräte nicht mehr wirklich zukunftsfähig.

Wer also mit dem Handy auch mobil ins Internet gehen will, hat beim L3 eher Nachteile und sollte sich überlegen, ob er nicht zu einem anderen Modell greift, das LTE bereits unterstützt. Wer dagegen ohnehin nicht mobil online gehen möchte, hat durch die fehlende LTE Unterstützung natürlich auch keine Nachteile und kann das gerät daher ohne Bedenken in diese Richtung nutzen.

Es gibt aber auch noch ein anderes Problem: das Gerät bietet derzeit nur Android 5.0 und es gibt auch kein offizielles Upgrade auf eine neuere Version von Android. Man muss also mit einer vergleichsweise alten Version von Android arbeiten. Das dürfte in Praxis kaum auffallen, macht aber dann Probleme, wenn es Sicherheitslücken gibt, die dann unter Umständen nicht mehr geschlossen werden. Man sollte aus diesem Grund die Geräte in erster Linie ohne Internet einsetzen um sie erst gar keinen möglichen Angriffen auszuliefern.

Unser Fazit zum LTE Blade L3

Das Blade L3 ist derzeit eines der günstigsten Smartphones, die man auf dem Markt bekommen kann. Dafür muss man aber auch einige deutlich Abstriche machen, vor allem was die Bereiche Sicherheit und mobiles Surfen angeht. Wer aber ohnehin nur offline bleiben möchte, kann hier ein solides Gerät bekommen – sollte aber sicherheitshalber wirklich das Internet immer abgeschaltet lassen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Preisverlauf


41,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Oktober 2017 21:00