Skip to main content

ZTE Blade L5 Plus – technische Daten, Erfahrungen und der Preis ohne Vertrag

(3.5 / 5 bei 17 Stimmen)

Alle (6) anzeigen Preisvergleich

59,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2017 2:05
Kaufen

69,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2017 2:05
Kaufen

89,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2017 2:05
Kaufen
Prozessor1,3Ghz MTK6580 Quad Core
RAM1GB
Interner Speicher8GB
DisplayHD 1280*720
Displaygröße5Zoll
Hautpkamera8Megapixel
Akku2150mAh
SimkarteMicro-Simkarte

Gesamtbewertung

68.33%

"Die bessere Variante des ZTE Blade L5"

Design
60%
Technik
70%
Preis/Leistung
75%

ZTE Blade L5 Plus – technische Daten, Erfahrungen und der Preis ohne Vertrag – Das Blade L5 plus ist die Weiterentwicklung des Blade L5 und hat mit einigen deutlichen Schwächen des Gerätes aufgeräumt. So gibt es nun bei der Plus-Variante ein wesentliches besseres Display mit einer höheren Auflösung und dazu auch einen besseren Prozessor, der etwas mehr Leistung bietet. Einige wichtige Kritikpunkte am normalen ZTE Blade L5 wurden damit entschärft.

Das L5 plus ist dafür auch etwas teuerer und der Preis liegt je nach Anbieter etwa 10 bis 15 Euro über dem normalen Blade L5. Diesen Aufpreis ist das Gerät aber auf jeden Fall wert.

Insgesamt ist die Blade-L Serie bei ZTE der Bereich der Einsteigerhandys. Das Blade L5 mit dem 5-Zoll Display macht da keine Ausnahme und wird ebenfalls im Preisbereich von unter 100 Euro angeboten.

Was ist eigentlich das Unternehmen ZTE?

ZTE ist in Deutschland als Hersteller von Handys und Smartphones noch nicht so bekannt wie die Größen in dem Bereich, hat sich aber mittlerweile im Technik-Bereich und auch bei Smartphones einen Namen gemacht. In der Selbstbeschreibung charakterisiert sich das Unternehmen wie folgt:

ZTE gehört zu den weltweit führenden Mobiltelefon-Herstellern. Das Unternehmen produziert mit Handys, Smartphones, Tablet-PCs, mobile Breitband-Modems und Hotspots ein umfassendes Portfolio an mobilen Endgeräten.

ZTE unterhält strategische Partnerschaften mit 47 der 50 größten Mobilfunk-Betreiber der Welt. Außerdem belegt ZTE seit 2011 kontinuierlich Spitzenplätze in dem von der WIPO veröffentlichten Ranking internationaler Patentanmeldungen.

Man bekommt mit ZTE also kein No-Name China Handy sondern ein qualitativ solides Gerät, dass mit der Konkurrenz von Samsung, LG oder auch anderen Anbietern in diesem Preisbereich durchaus mithalten kann.

Das Design und die Verarbeitung beim ZTE Blade L5

Bei Design gibt es keine Unterschiede zum Vorgänger, das L5 plus setzt auf den gleichen Body und die gleichen Marterialien.

Das ZTE Blade L5 bietet einen Kunststoffhülle und leider keinen Metallbody. Das ist aber in diesem Preisbereich an sich nicht weiter problematisch, da fast alle Geräte mit Kunststoff als Hülle auskommen. Auch bei den Modellen der Konkurrenz wie der Galaxy J1 oder dem LG Spirit ist das der Fall.

Beim Design selbst wirkt das Gerät eher bieder. Es gibt keine eigene Formsprache sondern das Blade L5 sieht aus, wie die meisten Smartphones heute aussehen. Lediglich die Rückseite mit dem LTE Schriftzug und die sehr hoch sitzen Kamera fallen etwas auf.

Die Rückseite ist an den Kanten abgerundet, damit man das Gerät trotz der 5 Zoll Größe in der Hand halten kann. Man erkennt aber sofort den Kunststoff und auch beim Anfassen merkt man das Material. Andere Anbieter haben das teilweise besser gelöst und versuchen zumindest einen etwas hochwertigeren Anschein zu generieren.

Der neue Prozessor und das Display im ZTE Blade L5 plus

Der neuen MTK6580 Quad Core 1,3Ghz Prozessor ist eine richtige Aufwertung des Gerätes. ZTE verspricht dabei starke Power und Arbeiten ohne Ruckeln.

In der Pressemitteilung dazu heißt es:

Für starke Rechenpower und ruckelfreie Wiedergabe von Casual Games sorgt ein Quad Core-Prozessor von MediaTek. Ihm zur Seite steht ein Arbeitsspeicher mit 1 GB RAM. Bilder, Videos oder andere Daten finden auf dem 8 GB großen internen Speicher Platz, der sich zudem durch eine externe MicroSD Karte um bis zu 32 GB erweitern lässt.

Die neue Power ist auch dringend notwendig, denn das Display bietet nun HD Auflösung (1280×720 Pixel) und ist damit aufwendiger anzusteuern als beim Vorgänger.

Die geringe Displayauflösung des Vorgängers ist damit kein Thema mehr und das L5 plus bietet ein Display, dass mit den meisten Modellen in diesem Preisbereich mit halten kann. Dazu bietet das neue Display eine gute Blickwinkelstabilität – man kann also auch zu zweit auf das Display schauen und erkennt trotz des Winkels noch etwas.

Insgesamt bekommt man im technischen Bereich daher solide Leistung, die der Preisklasse angemessen sind. Man sollte bei den Bechmarks natürlich keine Spitzenwerte erwarten – es reicht zum Arbeiten und für die normale Nutzung. Nicht mehr und auch nicht weniger.

Die Kamera beim ZTE Blade L5 plus

Bei den Kamera hat ZTE nichts verändert. Das war aber auch gar nicht notwendig, denn im Vergleich mit anderen Modellen lieferen die Linsen im Blade L5 plus wie auch beim Vorgänger gute Arbeit ab. Das Gerät kann dabei auf 2 verschiedene Kameras zurück greifen:

  • 8 MP Kamera
  • 2 MP Frontkamera (für Selfies beispielsweise)

Mit 8 Megapixeln hat die Hauptkamera eine deutlich höhere Auflösung, als die meisten anderen Modelle in dieser Preisklasse. Das wirkt sich auch auf die Bildqualität aus. Allerdings sind in der Mittelklasse mittlerweile bereits Objektive mit 12 Megapixeln und mehr Standard. Mit diesen Modellen kann das Blade L5 plus natürlich nicht mit halten.

Die Kamera eignet sich gut für Schnappschüsse und einfache Bilder. Besonders wenn das Licht gut ist, sind die Aufnahmen durchaus gelungen. Bei schlechten Lichtverhältnissen sinkt die Qualität der Aufnahmen dagegen rapide ab, die Bilder werden unscharf und Pixeln auf.

Die Selfie Cam an der Vorderseite bietet mit 2MP ebenfalls eine höhere Auflösung als die meisten anderen Modelle in diesem Bereich. Trotzdem sollte man sich von den Aufnahmen nicht zu viel versprechen – ein schnelles Selfie geht, ein schönes Porträt eher nicht. Bei höherwertigen Aufnahmen kommt die Frontkamera schnell an ihre Grenzen.

Immer noch kein LTE an Bord

WÄhrend ZTE beim Display deutlich nachgearbeitet hat, bleibt es bei der mobilen Datenübertragung leider nach wie vor bei 3G. Das Smartphone unterstützt zwar die normalen 3G Standards UMTS und HSDPA, leider aber nicht das neue schnelle LTE. Selbst wenn man sich einen LTE Handyvertrag holt und für diesen viel Geld monatlich bezahlt, kann man LTE also leider nicht nutzen, da das Blade L5 diese Technik nicht unterstützt. Man surft maximal mit 42Mbit/s im 3G Netz des jeweiligen Anbieter.

Wer ohnehin kein Internet nutzen will, hat damit natürlich keine Probleme. Auch ohne LTE erledigt das Blade L5 Gespräche und SMS zuverlässig und solide. Wer surfen möchte ist dagegen beim LTE Blade möglicherweise falsch, denn es gibt genug andere Gerät, die LTE haben und nicht viel mehr kosten. Damit surft man dann nicht nur schneller sondern meistens auch etwas stabiler und daher wären solche Smartphones wohl die besser Wahl.

Dazu gibt es auch ein UKW-Radio, einen erweiterbaren internen Speicher (bis zu 32GB) und die Akkuleistung ist nach wie vor Okay. Mit LTE wäre das Blade L5 plus eine echte Empfehlung geworden – so ist es gutes Mittelfeld.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


59,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2017 2:05