Skip to main content

ZTE Blade V8 Mini- Das bekommt man für knapp 100 Euro

109,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 2. Juli 2018 10:48
Preisverlauf

ZTE Blade V8 Mini- Das bekommt man für knapp 100 Euro – Das ZTE Blade V8 Mini ist ein Smartphone, welches schon Februar 2017 auf den Markt gekommen ist. Bei Markteintritt lag der Preis für das Smartphone bei 179 Euro und damit gehört das Smartphone eher in die Einsteiger- bis Mittelklasse. Mittlerweile ist der Preis des Smartphones sogar bis auf 104 Euro gesunden. Vielleicht fragen sich daher einige, ob man mit diesem Smartphone im Moment ein richtiges Schnäppchen machen kann. Dafür muss natürlich jeder für sich überprüfen, ob das Smartphone trotz des Alters noch zu den aktuellen Bedürfnissen passt.

Bei Aussehen des Smartphones fällt zum ersten mal deutlich auf, dass es schon etwas älter ist. Vom aktuellen Trend des FullView-Displays ist hier nämlich nichts zu sehen. Die Ränder um das Display herum sind breit und das besonders an der Ober- und Unterseite. Dadurch wirkt das Smartphone auch gleich etwas veraltet. Das Gehäuse des Smartphones ist aus Metall und auf der Rückseite befindet sich ein Fingerabdrucksensor und das Logo. Außerdem ist am oberen Rand die Hauptkamera verbaut. An den oberen und unteren Enden der Rückseite sieht man leicht die abgetrennten Bereiche aus Kunststoff, die als Antennenstreifen dienen. Auch die Lautsprecher auf der Rückseite sind sehr auffällig. Die Verarbeitung und Haptik des Smartphones ist jedoch trotz seines etwas veralteten Designs sehr zufriedenstellend.

Auf der Vorderseite des Smartphones ist dann natürlich das Display, welches 5 Zoll misst. Die Auflösung beträgt 720 x 1280 Pixel und liegt damit bei HD. Mit diesen Werten und einer durchschnittlichen Helligkeit ist das Display eher im Mittelfeld einzuordnen und nichts besonderes. Das Display ist ein normales LCD-Modell, welches in dieser Preisklasse üblich ist. Die Farbsättigung und -temperatur kann man außerdem noch in drei Stufen anpassen.

Android 7 jedoch mit hilfreichen Funktionen

Angetrieben wird das Smartphone von einem Prozessor der Firma Qualcomm aus dem Einsteigerbreich. Der Snapdragon 435 taktet mit bis zu 1,4 GHz und hat acht Kerne. Ihm zur Seite stehen 2 GB RAM und ungefähr 10 GB freien interner Speicher. Damit kann man keine Höchstleistungen erwarten und zwar sowohl im Bereich Geschwindigkeit und Performance als auch in der Fülle der möglichen Apps. Wer viel installieren möchte, der muss auf eine zusätzliche Micro-SD-Karte zurückgreifen. Ein echtes Dual-SIM-Smartphone liegt hier nicht vor. Eine zweite SIM-Karte lässt sich nämlich nur nutzen, wenn man auf die SD-Karte verzichtet. Es handelt sich hier also um ein Hybridfach. Leider fehlt dem Smartphone außerdem NFC und die Möglichkeit das 5-GHz-Frequenzband des WLAN zu nutzen.Hier muss man also auf den etwas schlechteren 2,4-GHz-Standard zurückgreifen.  Die Ausdauer des Akkus ist leider nur mäßig. Der Akku fasst 2800 mAh und hält damit nicht so lange wie erwartet bei einem einfachen Prozessor und kleinem Display. Mit diesem Smartphone kann man jedoch eh keine aufwändigen Anwendungen wie hochauflösende Spiele nutzen, sodass der Akku für normale Nutzung zumindest reichen sollte.

Leider ist das Betriebssystem des Smartphones mit Android 7 auch schon veraltet, da es kein Update auf Android 8 gab. Jedoch hat ZTE Android mit einer hauseigenen Benutzeroberfläche ergänzt, sodass die Benutzung doch recht angenehm ist. Das Smartphone ist leicht bedienbar, man hat viele Möglichkeiten die Einstellungen anzupassen und einige praktische Funktionen. Zum Beispiel funktioniert die Weckfunktion auch bei ausgeschaltetem Gerät und es gibt einen Privatbereich auf dem Smartphone, den man nur über den Fingerabdruck entsperren kann. Dies tröstet immerhin etwas über das veraltete Betriebssystem hinweg.

Smartphone bietet sogar Dual-Kamera

Die Hauptkamera besteht aus zwei Sensoren, sodass man für diesen Preis sogar eine Dual-Kamera bekommt. Die erste Linse hat 13 Megapixel sowie Autofokus und die zweite lediglich 2 MP. Diese dient dann nur noch zur Tiefenerkennung. Damit ist auch der beliebte Bokeh-Effekt auf diesem günstigen Smartphone schon möglich. Der Bokeh-Effekt lässt den Hintergrund eines Bildes in gewollter Unschärfe verschwimmen, sodass das Motiv betont wird. Es gibt außerdem noch verschiedene andere Modi und Möglichkeiten die Bilder im Nachhinein zu bearbeiten. Ein weiterer Modus ist zum Beispiel der Panorama-Modus. Bei der Aufnahme von Videos gibt es außerdem die Möglichkeit Zeitraffer und Zeitlupe zu nutzen.

Die Frontkamera hat lediglich 5 MP und dafür aber auch einen richtigen Blitz. Viele Smartphones müssen hier lediglich auf einen Bildschirmblitz zurückgreifen. Das meint, dass der Bildschirm kurz vor dem Auslösen sehr hell wird und somit wie ein Blitz wirkt.

Man merkt dem ZTE Blade V8 Mini also schon an einigen Stellen deutlich an, dass dieses Smartphone etwas veraltet ist. Das Design, das Betriebssystem und das Fehlen der Dual-SIM-Funktion widersprechen zum Beispiel den aktuellen Standards. Für den Preis ist das Smartphone dennoch eine ernsthafte Überlegung wert, wenn man nicht allzu hohe Ansprüche hat und nicht die aktuellsten Trends braucht. Das Smartphone gibt es in den Farben Schwarz und Silber.

Video: Das ZTE Blade V8 mini im Test

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


109,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 2. Juli 2018 10:48